Augen auf

20180202_144707.jpg

Der Weg ist das Ziel – schon oft gehört, nicht wahr? 😉

Manche hassen den Spruch, andere lieben ihn. Ich bin so zwiegespalten. Denn manchmal kann ich das nur absolut verneinen. Aber dann wiederum stimme ich vollkommen zu. Zum Beispiel beim Reisen… allein schon der Weg ist doch wunderschön und man kann so unglaublich beeindruckende, wunderbare Dinge entdecken!

Vielleicht liegt das auch daran, dass ich schon seit ich ganz klein bin immer mit meinen Eltern campen gegangen bin. Nichts da mit einem kurzen Flug ins Warme. Sondern laaaaange lange Autofahrten, bis wir aus Bayern endlich mal an der Ostsee waren 😉

Doch für meine Schwester und mich war das gar nicht weiter schlimm. Zwischen uns eine Ksite voller Süßigkeiten, Hörbuch läuft und ganz viele Decken und Kuscheltiere. Das war richtig gemütlich!

Und dann konnte ich einfach nach draußen schauen, den Blick schweifen lassen… erst wenn man ganz viel Zeit hat, sich meint zu langweilen, hat die Fantasie erst wirklich freien Lauf! Wer wird schon auf Knopfdruck kreativ, wenn der Zeitplan endlich mal eine kleine Lücke lässt? Nö. Fehlanzeige.

Aber wenn man die nächsten Stunden einfach so gar nichts zu tun hat, außer still zu sitzen und nach draußen zu schauen, kommen einem die besten Ideen.

Kaum waren wir dann angekommen, musste ich mein Notizbuch zücken und all meine Gedanken und Geschichten aufschreiben. Ich konnte stundenlang am Meer sitzen, einfach nur vor mich hinstarren und dann schreiben.

Ups, ich schweife etwas ab 😀 Kommen wir wieder zum Ursprungsthema – auch von meiner Zeichnung – zurück. Der Weg. Das Ziel.

Um noch einmal eine kleine Lebensweisheit loszuwerden: wenn ihr immer nur nach eurem Ziel strebt und dort hinarbeitet ohne mal nach rechts und links zu schauen, dann verpasst all das Schöne, das nebenher passiert. Und dann kommt ihr an eurem Ziel an. Mekrt, dass es eben doch nicht das Wahre ist, euch vollkommen erfüllt. Aber ihr habt jahrelang nichts anderes gemacht, nichts anderes wahrgenommen…
Also Augen auf und mal nach rechts und links schauen – es lohnt sich! 😉

Nicht irgendwann – mach es jetzt!

IMG-20180203-WA0005.jpg

Hach ja, sind wir nicht irgendwie alle mal von akuter „Aufschieberitis“ betroffen?

Ich habe manchmal Aufgaben auf meiner Liste, die dort ein tristes Dasein fristen und von Tag zu Tag verschoben werden. Die armen, langsam sollte ich mich wirklich mal um sie kümmern 😀

Aber nein im ernst, es gibt es einfach mal Dinge, die schieben wir immer wieder auf. Aber wieso?

Weil sie so schwer sind? Vielleicht.
Weil wir sie nicht so richtig mögen? Kann gut sein.
Weil wir uns schlichtweg nicht aufraffen können? Schon eher!

Denn ich glaube sehr, dass wenn wir erstmal endlich damit angefangen haben, dann ist das ganze schon nicht mehr ganz so schlimm 😉
Ich habe da so einen kleinen Tipp, um sich selbst ein bisschen zu überlisten. Ich stelle mir einen Timer auf z.B. 15 oder 20 Minuten. Und dann sage ich mir: Ich fange jetzt mit der Aufgabe an. Und wenn der Timer klingelt, dann mache ich etwas anderes. Dazu gebe ich mir dann aber auch wirklich die volle Erlaubnis.

So fällt es leicht, anzufangen – und dann bliebt man meist doch dabei, als nach 20 Minuten schon wieder aufzuhören 😀

Vielleicht hilft es euch ja! Dazu passend der Spruch, den ich für euch gezeichnet habe – so als zusätzliche Motivation 😉

Ein bisschen mehr Licht in die Welt

_DSC8085.jpg

Das Leben ist wundervoll, jeden Tag. Egal, was für Schicksalsschläge auf uns zukommen, egal, wie schwer es manchmal sein mag.

Wir haben eben doch nur dieses eine Leben. Und es ist kostbar und wunderschön!
Mach dir das bewusst und spüre wie wertvoll du bist, wie du von innen heraus strahlst – und bringe dieses Strahlen in die Welt, um sie Tag für Tag ein bisschen besser zu machen ❤

Auf ins Abenteuer!

new adventures.png

Wie so oft saß ich letztens in meinem Lieblingscafé, hab meine Gedanken schweifen gelassen (gerade weil ich jetzt endlich mit allen Prüfungen durch bin und endlich Zeit habe!!! :-D).

Kaum hat der Prüfungsdruck nachgelassen, kam auch schon wieder mein Wunsch danach, wieder mehr zu zeichnen, bzw. Handlettering zu „machen“. Wie ihr ja schon mitbekommen habt, sind das meist Sprüche, mit denen ich etwas verbinde. Besser gesagt: Ich schnappe einen Spruch auf und mir kommt irgendetwas in den Sinn, das ich dann durch das aufschreiben und gestalten noch mehr verinnerlichen und auch verarbeiten kann.

Hier sitze ich also in dem Café. Im Hintergrund läuft dezente Jazz-Musik, die Sonne scheint seitlich durch das Fenster in den Raum und wirft Schatten und goldene Streifen auf die Tische und die Gesichter der anderen Gäste. Alle sind in Gespräche vertieft, ich schnappe immer wieder Gesprächsfetzen auf. Muss mal schmunzeln. Oder stutze und höre etwas genauer hin. Dann lasse ich das Gespräch jedoch auch wieder gehen… Wie als wäre alles im Fluss, dringen die Worte zu mir und durch mich durch.

Und ich sitze einfach da. In meinem Kopf verfestigt sich der Gedanke daran, wie aufregend dieses Jahr doch sein wird. Was ich alles bisher erlebt habe, was noch alles auf mich zukommt. Und ich spüre eine tiefe Dankbarkeit und eine unglaublich starke Vorfreude. Eine Freude auf Erlebnisse, auf Abenteuer – denn meiner Meinung nach, ist das ganze Leben ein einziges Abenteuer 😉

Genau da setzt mein heutiges Bild für euch an: „Be open for new adventures“. Ihr könnt all das Positive und Neue nur dann in euer Leben lassen, wenn ihr euch auch dafür öffnet und es willkommen heißt 🙂

Denkt vielleicht immer wieder mal an den Spruch, wenn ihr euch eventuell gegen etwas Neues sträubt oder euch manche Veränderungen zu viel werden. Ich bin gespannt, was ihr dann so alles erleben werdet und wünsche schon mal viel Freude beim Entdecken! ❤

Kopf hoch – und lerne draus!

Tag Freund

Wieder einmal ein Spruch, der mir sehr gut gefällt und der mich immer wieder mal durch den Alltag begleitet. Auch wenn ich oft als Sonnenschein bezeichnet werde und tatsächlich fast immer richtig gut gelaunt und voller Energie bin, gibt es trotzdem Tage, die würde ich am liebsten einfach in die Tonne hauen. Am besten in eine ordentlich stinkende Tonne, um es dem Tag mal so richtig zu zeigen. 😉

Glaubt mir, jeder noch so schlechte Tag geht irgendwann vorbei – und jeder einzelne Tag auf dieser Erde ist einfach von kostbarem Wert. So auch die grauenvollen, an denen absolut alles schief geht. Deshalb: seht solche Tage einfach als Lehre an, damit die nächsten Tage wieder besser werden 🙂