Käsekuchen mit Kokosmilch und Schokosauce

_DSC8116

Käsekuchen ist schon was feines… Normalerweise bin ich da Verfechter des Klassikers, nichts da mit wilden Kreationen!

Aber hier musste ich mal eine Ausnahme machen – zum Glück! 😀 Denn es schmeckt einfach zu gut 😉

Dieser Käsekuchen kommt ohne Mehl aus und glänzt mit Kokosmilch und einer köstlichen Schokosauce. Hätte nie gedacht, dass das soooo gut schmecken kann!!

Also: probiert es unbedingt aus und überzeugt euch selbst 😉

 

Zutaten (1 Springform von ca. 24cm Durchmesser)

  • für den Käsekuchen:
    • 500g Magerquark
    • 150 Frischkäse
    • 3 Eier
    • 200ml Kokosmilch
    • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
    • 130ml Agavendicksaft
  • Für die Schokosauce:
    • 200ml kokosmilch
    • 50g Zucker
    • 2 EL Kakaopulver
    • 1 EL Kokosöl
  • zum Bestreuen noch etwas Zucker

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 190°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Springform fetten.
  3. Alle Zutaten für den Käsekuchen miteinander verrühen und in die Springform füllen.
  4. Etwas Zucker darüber streuen und dann den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen.
  5. Den Ofen dann ausschalten und die Ofentür nur einen Spalt öffnen. Den Kuchen so auskühlen lassen, damit er  nicht zusammenfällt und die Oberfläche starke Risse bekommt.
  6. In der Zwischenzeit die Zutaten für die Schokosauce in einen Topf geben und unter Rühren langsam erwärmen, sodass Kokosöl und Zucker schmelzen. Dann etwas auskühlen lassen.
  7. Den abgekühlten Kuchen vorsichtig aus der Form nehmen und mit der Schokosauce beträufeln. Dann genießen 🙂
Advertisements

Heidelbeer-Bananen-Kuchen

20180204_104521

Und schon ist es wieder passiert… Dunkle Stellen breiten sich aus, ein intensiver süßlicher Geruch zieht durch den Raum… Die Bananen sind überreif! 😀

Wenn ich mal wieder übermütig 4 oder 5 Bananen gekauft habe, obwohl ich alleine bin und nicht jeden Tag eine davon esse, dann passiert es leicht mal: die Bananen sind unglaublich reif. So sehr ich unreife Bananen hasse, so sehr hasse ich aber auch zu reife Bananen, die schon ganz weich und dunkel sind und pappsüß riechen.

Tadaaaa ich habe die Lösung für das Problem: ab in einen Kuchen 😀 Da schmeckt es nämlich nicht überreif, sondern einfach nur aromatisch süß und schon brauch tman sogar weniger Zucker, weil die Bananen davon genug selbst mitbringen 😉

Dazu dann noch ein paar Heidelbeeren und fertig ist ein leckeres Frühstück oder ein süßer Begleiter zum Kaffee am Nachmittag. Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

 

Zutaten: (für 1 Kastenform)

  • 4 reife Bananen
  • 200g griechischer Joghurt (oder Rahmjoghurt)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 320g Dinkelmehl (Type 630)
  • 120g zarte Haferflocken
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Chiasamen
  • 125g Heidelbeeren
  • 50g Mandelblättchen (optional für oben zum Verzieren)

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen und die Form fetten.
  2. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und dann mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verrühren.
  3. Zuletzt die Heidelbeeren unterheben.
  4. Den Teig in die Kastenform füllen und die Mandelblättchen oben drauf verteilen.
  5. Auf mittlerer Schiene ca. 1 – 1 1/2 Stunden backen (den Test mit einem Holzstäbchen machen – der Kuchen ist fertig, wenn nichts mehr daran kleben bleibt).
  6. Nach den ersten 30 Minuten der Backzeit am besten den Kuchen mit einer Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.
  7. Dann herausnehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Dann vollkommen abkühlen lassen und genießen. 🙂

Vanilla Dutch Baby mit Blaubeeren (Pfannkuchen aus dem Ofen)

IMG_20180204_103421_985

Auf der Suche nach einem perfekten Sonntagsfrühstück? Da hab ich was für euch!
„Vanilla Dutch Baby“ heißt das gute Stück – oder einfach auch Pfannkuchen aus dem Ofen 😀

Leckere Blaubeeren treffen auf Vanille… herrlich! Dazu ein Kaffee und der Start in einen gemütlich Sonntag ist perfekt. Probiert es aus und verwöhnt eure Liebsten mit diesem „Pfannkuchen“ 🙂

 

Zutaten: (für 1-2 Personen)

  • 1 Vanilleschote
  • 2 Eier
  • 120ml Milch
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Salzu
  • 80g Dinkelmehrl (Type 630)
  • Kokosöl für die Pfanne
  • 125g Blaubeeren
  • Ouderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 170°C Umluft vorzeihen.
  2. Das Mark aus der Vanilleschot herauskratzen und mit den Eiern, der Milch, dem Zucker sowie der Prise Salz verrühren.
  3. Das Mehl untermengen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Das Koksöl in eine ofenfeste Pfanne geben und diese in den vorgeheizten Backofen stellen.
  5. Sobald das Öl geschmolzen ist, herausnehmen un die Blaubeeren in die Pfanne geben.
  6. Den Teig darübergießen und die Pfanne in den Ofen stellen. Dann auf mittlerer Schiene 20 – 25 Minuten backen.
  7. Herausnehmen und mit Puderzucker bestreut warm servieren 🙂

 

Apfel-Zimt-Brot

_DSC8093.jpg

Genug vom Toast oder Brot zum Frühstück? Oder hängt dir dein Müsli mittlerweile auch langsam zum Hals raus?

Wird Zeit für etwas Abwechslung auf dem Frühstückstisch 😉
Und wenn du dann auch noch auf der Suche nach einer einigermaßen gesunden Alternative bist, habe ich ein klasse Rezept für dich! Dieses Apfel-Zimt-Brot (oder eher Kuchen) ist herrlich saftig durch geriebene Äpfel, sättigt durch Vollkornmehl und ist noch dazu echt gesund. Was will man mehr 😀

Probiert es mal aus, ihc bin begeistert und freue mich jetzt schon, morgen wieder ein, zwei Scheibchen davon genüsslich zum Frühstück essen zu können 😉

Zutaten für eine Kastenform:

  • 500g geraspelte Äpfel
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Zimt
  • 2 Prisen Salz
  • 4 Eier
  • 50ml geschmolzenes Kokosöl oder Rapsöl
  • 320g Dinkel-Vollkornmehl
  • 140g Zucker (z.B. Rohrohrzucker)
  • 1 ganzer Apfel
  • etwas Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Die Kastenform einfetten.
  3. Alle Zutaten für den Teig vermengen und einige Minuten zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Den Teig in die Form füllen und die Oberfläche glatt streichen.
  5. Den ganzen Apfel in dünne Scheiben schneiden und diese ob auf den Teig legen. Mit etwas Zucker bestreuen.
  6. Das Apfel-Zimt-Brot etwa 1 1/2 Stunden auf der mittleren Schiene backen. Nach 40 Minuten mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird.
  7. Dann etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und genießen 🙂

 

_DSC8089