[Rezension] Adults

Wenn das Leben anders läuft als geplant, kann schnell mal eine Lebenskrise auf den Plan treten. So passiert es Jenny aus „Adults“.

Titel: Adults

Autorin: Emma Jane Unsworth

Verlag: eichborn

Preis: 22,00 € (Hardcover)

ISBN: 978-3-8479-0069-6

… mehr zum Buch? Hier entlang (klick)!

Die Grundidee der Geschichte gefällt mir sehr gut und hat mich so gereizt, dass ich „Adults“ unbedingt lesen wollte. Es geht um eine Mitt-Dreißigerin, die in einer Lebenskrise steckt. Das Thema Social Media ist omnipräsent und ich hatte mich sehr auf eine kritische Darstellung gefreut. Auch die Beschreibung, dass Jennys Mutter, eine Dramaqueen, bei ihr einzieht, hörte sich nach einem witzigen Chaos an. Die Rezensionen und Meinungen, die auf das Buch gedruckt wurden, klangen ebenfalls ganz begeistert. Es tauchen Worte wie „schwungvoll, smart“ und „brillant“ auf.

Leider kann ich diese Meinung nicht teilen. Wichtig: Es handelt sich um meine ehrliche Meinung, die sich natürlich von anderen unterscheiden kann. Manche mögen vielleicht genau das, was mich stört. Andere merken es nicht einmal. Aber da hat jeder seinen persönlichen Geschmack.

Nach einem Drittel habe ich mich schon gequält, nach der Hälfte habe ich das Buch abgebrochen. Für mich war es sehr unangenehm dieses Buch zu lesen. Der Schreibstil ist betont lässig, cool und smart – und wird ziemlich schnell zu viel und anstrengend. Dadurch dass Jennys Gedanken fast schon wie in einem Bewusstseinsstrom aufgeschrieben wurden, lässt sich der Text nicht flüssig lesen. Auch die Zeitsprünge sind teils etwas unübersichtlich und passieren zu oft.

Anfangs gab es noch Situationen, die ich ganz witzig fand. Allerdings wusste ich da noch nicht, dass es ständig so übertrieben weitergeht. Alles ist überspitzt und gewollt komisch formuliert, da hört mein Humor einfach irgendwann auf.

Alles in allem kann ich dieses Buch leider nicht empfehlen. Die Geschichte kann bestimmt interessant und wertvoll werden, doch für mich kann eine Geschichte noch so toll sein – wenn der Schreibstil nicht angenehm ist, mich anstrengt und mich fast schon nervt, dann ist das leider nicht mein Buch.

Verfasst von

Komm mit in meine kleine, bunte Welt! Ich lass dich an meinen Gedanken über das Leben teilhaben und stelle dir meine neuesten Bücher vor. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

4 Kommentare zu „[Rezension] Adults

  1. Du sprichst in Deiner Kritik etwas sehr Wichtiges an: ein Buch sollte sich – unabhängig vom Inhalt – auch schön lesen lassen. Das nennt man Schreibstil. Wenn der nicht gut lesbar ist, dann wird das Lesen oft zur Qual. Das gilt vor allem dann, wenn der Stil bemüht lustig sein soll. Vielleicht liegt das aber auch an der Übersetzung, denn da scheinen immer mehr Verlage gerne mal zu sparen.

    Ich habe mich vor kurzem mal sehr über einen Krimi geärgert. Man könnte sagen ein Flüchtigkeitsfehler, der offenbar vom Korrektorat überlesen wurde. Von einem Inspektor hieß es, dass er seine Dienstwaffe am liebsten im Präsidium lässt. In einer brenzligen Situation zauberte er sie dann aus dem Handschuhfach. Vielleicht bin ich da eigen, aber ich stolpere hat über so etwas.

    Gefällt 1 Person

      1. Geht mir bei Filmen übrigens auch so. Manche Drehbücher machen auf mich den Eindruck, als wären sie in den letzten zehn Minuten vor der Deadline mit dem Block auf den Knien am Klo geschrieben worden. Stimmt natürlich nicht. Oft sind es wohn nur fünf…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s