[Rezension] Der Zopf

Nachdem ich mit stiller, aber großer Begeisterung „Das Haus der Frauen“ gelesen hatte, wollte ich unbedingt auch das Debüt der Autorin Laetitia Colombani lesen, das den Namen „Der Zopf“ trägt. Laetitia Colombani scheint eine Vorliebe für starke Frauen zu haben, das hat sie in ihrem zweiten Roman bewiesen, bei dem es ebenfalls um die Schicksale verschiedener Frauen geht. Aber zurück zum Debüt: Auch wenn sich über das knallige Türkis streiten lässt, so gefällt mir das Cover wirklich sehr gut. Die vergoldeten Ecken und Blumen lassen es besonders wirken. Und das ist dieses Buch in der Tat.

Titel: Der Zopf

Autorin: Laetitia Colombani

Verlag: S. Fischer Verlage

Preis: 11,00 € (Taschenbuch)

ISBN: 978-3-596-52266-8

mehr zum Buch? Hier entlang … (klick)

Da es sich um einen SPIEGEL-Bestseller-Roman handelt, wurde er schon zur Genüge besprochen. Aber vielleicht ist jemanden dieser Titel ja dennoch entfallen, immerhin erschien er bereits 2019. Also habe ich mich dazu entschlossen, ihn dennoch hier auf LYREBIRD zu rezensieren.

In „Der Zopf“ werden drei Geschichten wie ein Zopf miteinander verflochten. Es geht um drei Frauen, die auf drei Kontinenten ganz unterschiedliche Leben führen. Smita ist eine „Unberührbare“ aus Indien, die von der Gesellschaft verstoßen und verächtet wird. Giulia kämpft in Sizilien um den Erhalt der Perückenfabrik ihres Vaters. Anwältin Sarah aus Montreal erfährt kurz vor dem Höhepunkt ihrer hart erkämpften Karriere von ihrer Krebserkrankung.

Auf den ersten Blick scheinen diese drei Geschichten nichts miteinander zu tun zu haben. Dies ist auch fast das gesamte Buch über der Fall. Doch erst gegen Ende lässt sich erkennen, was die Lebenswege dieser drei besonderen Frauen zueinander führt.

Im Buch wird immer wieder zwischen den Geschichten der Frauen gewechselt, aber ohne dass dabei Chaos entsteht. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass es ein sehr unaufregender Roman ist, sehr ruhig von der Sprache her, aber mit sehr kraftvollen Worten und einem umso kraftvollerem Ende. Es hat mich sehr ergriffen das Leid der Frauen kennenzulernen. So unterschiedlich sie auch sind: jede hat mit etwas anderem zu kämpfen und jede ist für sich unglaublich stark. Ich denke auch, dass dies diesen Roman zu einem Bestseller hat werden lassen. „Der Zopf“ ruft zu innerer Stärke auf und ist eine Erinnerung daran, wie viel in uns steckt, wenn wir nur fest daran glauben.

Verfasst von

Komm mit in meine kleine, bunte Welt! Ich lass dich an meinen Gedanken über das Leben teilhaben und stelle dir meine neuesten Bücher vor. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s