[Rezension] Die Douglas Schwestern

Heutzutage findet man in vielen Geschäften Parfums. Doch das war nicht immer so. Um 1900 / 1910 herum galten Parfums noch als verpöhnt und Geschäfte waren rar. In dieser Zeit spielt sich der wundervolle Roman „Die Douglas Schwestern“.

Maria lernt in Kindesjahren eine Frau kennen, die sie das erste Mal in die Welt der Parfümerie führt. Maria ist sofort hin und weg. Sie beschließt noch am gleichen Abend gemeinsam mit ihrer Schwester Anna, dass sie irgendwann unbedingt eine Parfümerie eröffnen müssen. Erst später, als sie junge Erwachsene sind, fällt ihnen dieser Traum wieder ein und sie beginnen mit der Planung. Doch die 1910er Jahre sind nicht unbedingt dafür bekannt, dass die Frauen an Selbstständigkeit gewinnen. Und so haben sie mit größeren und kleineren Herausforderungen zu kämpfen, um ihren Wunsch von der eigenen Parfümerie zu verwirklichen.

Titel: Die Douglas Schwestern

Autorin: Charlotte Jacobi

Verlag: Piper (klick)

ISBN: 978-3-492-31647-7

Preis: 10,00 € (Klappenbroschur)

Dieses Buch verzaubert. Ich habe mich schon in den ersten Seiten in den Schreibstil verliebt. Die Wortwahl ist gekonnt, die Sätze malerisch und einfach schön. Noch dazu lassen die Beschreibungen die Düfte der Parfums auch im eigenen Zimmer auftauchen und machen Lust darauf, selber mal wieder ein neues Parfum aufzulegen.

Die Geschichte der zwei Mädchen hat mich sehr berührt. Sie haben Schicksalsschläge zu verkraften, müssen sich gegen eine Welt behaupten, die noch nicht soweit ist, Frauen Unternehmen gründen zu lassen und setzen sich dennoch durch. Ich habe es geliebt, gemeinsam mit ihnen nach Frankreich zu reisen, oder die ersten Schritte in der eigenen Parfümerie zu gehen. Es war einfach eine ganz wundervolle Reise in die Vergangenheit und ich habe „Die Douglas Schwestern“ nicht mehr aus den Händen legen können. Noch dazu waren mir Maria und Annasehr sympathisch. Sie wirkten authentisch und waren, jede auf ihre eigene Art, liebenswert.

An sich sind die Figuren, meiner Meinung nach, sehr genau gezeichnet. Jede hat einen besonderen Charakter und selbst Nebenpersonen sind vor meinem inneren Auge erschienen, als würde ich einen Film schauen.

Besonders interessiert wird es, weil die Perspektiven und Orte immer wieder wechseln – aber ohne, dass man den Überblick verliert. Es ist stets eindeutig, wo man sich befindet und es kam mir so vor, als wäre die Sprache sogar je nach Ort etwas anders. In Frankreich war sie voller Bilder und malerisch – zurück in Hamburg weniger ausschweifend. Das hat für mich so perfekt gepasst.

Ich könnte wohl noch lange über dieses Buch schwärmen, aber in einem Satz: Ihr müsst es unbedingt lesen!

Verfasst von

Komm mit in meine kleine, bunte Welt! Ich lass dich an meinen Gedanken über das Leben teilhaben und stelle dir meine neuesten Bücher vor. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

Ein Kommentar zu „[Rezension] Die Douglas Schwestern

  1. Düfte zu beschreiben ist wahnsinnig schwierig. Selbst Rosen duften ja nicht alle gleich. Das Scheitern an dieser Herausforderung lässt sich an fast jeder Duftwerbung studieren. – Erstaunlich (oder erklärlich?), dass der Roman just zu einem Zeitpunkt erscheint, als die Parfümeriekette ankündigt, mehrere ihrer Filialen zu schließen. – Und ruff uff die SPIEGEL-Bestsellerliste, der ich immer weniger traue, weil sie mir inzwischen eher wie eine Werbetrommel als wie ein Indikator erscheint.
    Du scheibst, in den Stil hättest Du Dich bereits auf den ersten Seiten verliebt. Von der Leseprobe einer Buchhändlerseite kann ich das leider nicht behaupten, obwohl das Thema mich reizen könnte. Über eine gute Strecke meines Lebens habe ich für Parfüms mehr Geld ausgegeben als für Kleider, und das ist es, was mich wohl letztendlich zum Kauf dieses Buches verleiten wird.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s