[Rezension] Book of Songs

Musik bedeutet für mich unfassbar viel und ich kenne viele Menschen, denen es ähnlich geht. Musik hebt meine Laune, oder gibt mir die Möglichkeit, mich bei Traurigkeit in traurigen Songs zu verlieren. Ich liebe es zur Musik zu tanzen, oder sie einfach nur mit geschlossenen Augen zu genießen. Sie ist ein ständiger Begleiter in meinem Alltag und überdeckt die Stille, wenn ich sie nicht aushalten möchte. Kurz: Musik ist für mich Leidenschaft. Doch bisher bin ich nicht tiefer in dieses Thema eingestiegen. Mir hat es gereicht, Musik einfach zu hören. Das Buch „Book of Songs“ hat dies jedoch komplett verändert.

Titel: Book of Songs. Die Playlist für jede Lebenslage

Autor: Colm Boyd

Verlag: Prestel (klick)

Preis: 22,00 € (Hardcover)

ISBN: 978-3-7913-8726-0

Dieses Buch sucht seines Gleichen. Mir kommt es so vor, als würde ich alle Songs der Welt in meinen Händen halten. Natürlich sind 500 Songs nicht alle, aber es sind 500 wirklich gute Songs voller Wiedererkennungswert. Die Idee mit den Spotify Codes ist wirklich innovativ und lässt das Buch ganz anderes erfahren. Fast kommt es mir vor, als würde kein anderes Musik-Buch mehr Sinn machen – immerhin kann man bei anderen ja die Musik nicht direkt anhören 😀 Wahrscheinlich sollte dieses Buch auch ganz schnell Einzug in die Klassenzimmer finden, denn für die musikalische Bildung ist es wertvoll und zugleich dem Zeitgeist entsprechend.

Ich habe Stunden damit zugebracht, durch „Book of Songs“ zu blättern, mir Informationen zu den Songs durchzulesen und reinzuhören. Eine ganz andere Musikerfahrung, die ich bisher so noch nicht oft genießen konnte. Als ich noch CDs gehört habe, habe ich immer (!) durch das kleine Heftchen geblättert, um mehr über das Lied zu erfahren. Bei Spotify gibt es mittlerweile ja auch die Funktion ein bisschen mehr zu erfahren. Doch dies nun gesammelt in einem Buch zu haben und vor allem dadurch thematisch zusammenpassende, neue Songs zu finden, gefällt mir sehr gut. Die richtige Musik, wenn man Hoffnung schöpfen will? Kein Problem. Oder die passenden Songs für eine Zeit, in der man verlassen wird? Na klar! Der Untertitel „Die Playlist für jede Lebenslage“ trifft einfach zu und ich bin vom Inhalt her wirklich begeistert.

Aber… Über das Design lässt sich meiner Meinung nach streiten. Einerseits finde ich es toll, dass dieses Buch so wirkt, als käme es aus einer viel früheren Zeit (Stichwort „retro“) und es taucht plötzlich das Spotify-Logo auf dem Cover auf – das ist witzig und macht schon was her. Aber irgendwie hat mich dieses Blau auf Dauer nicht abholen können. Ich fand es sogar fast schon anstrengend, dass alle Zeichnungen und jede Überschrift in blau sind. Ich finde schlichtweg, dass es nicht schön designed ist – und das, obwohl das Thema sehr viel hergegeben hätte. Verschenktes Potenzial, meiner Meinung nach. Aber das ist natürlich reine Geschmackssache.

Ich kann es vom Inhalt her wirklich sehr empfehlen – diese Kombination aus Hören und Lesen gibt es nur selten so toll umgesetzt. Über das Design sehe ich dann einfach hinweg und vertiefe mich lieber in die Geschichten und vor allem in die Musik… 🙂 Denn dieses Buch ist tatsächlich einfach genial für alle Musikliebhaber*innen und die, die es werden wollen.

Verfasst von

Komm mit in meine kleine, bunte Welt! Ich lass dich an meinen Gedanken über das Leben teilhaben und stelle dir meine neuesten Bücher vor. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

Ein Kommentar zu „[Rezension] Book of Songs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s