[Rezension] Dein erster Blick für immer

Liebe auf den ersten Blick – kann es sie geben? Die Meinungen dazu gehen wahrscheinlich weit auseinander und es hängt immer davon ab, wer bereits welche Erfahrungen gemacht hat. Doch Maya aus „Dein erster Blick für immer“ ist davon überzeugt. In dem Roman geht es um eine romantische Liebe auf den ersten Blick zu einem Mann, den Maya nur aus dem Zug kennt.

Titel: Dein erster Blick für immer

Autorin: Zoe Folbigg

Verlag: Luebbe (klick)

Preis: 11,00€ (Taschenbuch)

ISBN: 978-3-404-18350-0

Maya arbeitet in einem großen Modeunternehmen und pendelt nach London. Die Menschen in den Pendler-Zügen sind fast täglich die gleichen. Doch dann entdeckt sie eines Tages einen Mann. Er ist neu im Zug und fasziniert sie vom ersten Augenblick an. Nein, mehr: sie verliebt sich schlagartig und von Kopf bis Fuß in ihn. Es vergehen Wochen und Monate, bis sie ihn endlich mit einem Zettel auf sich aufmerksam macht.

Meine Meinung

Die Idee dieser Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich war schon ganz gespannt, wie diese zarte Liebesgeschichte auflaufen wird. Ehrlich gesagt hatte ich mich etwas in Richtung „Nicolas Barreau“ gerechnet. Gut, das ist schon eine große Herausforderung, weil ich diesen Autor schlichtweg liebe. Doch die Geschichte hat mich daran erinnert.

Leider konnte mich die Umsetzung dann doch nicht so überzeugen. Ich war etwas irritiert und hilflos, als die Geschichte in der Zukunft begann, urplötzlich in die Vergangenheit zurückhüpfte, um dann wieder in der Gegenwart anzukommen. Vielleicht hat mir die Kennzeichnung nicht ausgereicht, vielleicht habe ich aber auch einfach nicht damit gerechnet und war deshalb nicht aufmerksam genug 😉 Aber irgendwie hat mich das aus dem Konzept gebracht.

Doch Maya, die mir absolut sympathisch war, hat mich dennoch in ihren Bann ziehen können. Was für eine liebe Persönlichkeit! Schade nur, dass der Spannungsbogen im Buch nicht sonderlich ausgeprägt war. Es plätscherte oft nur so dahin – und zusätzlich waren manche Beschreibungen einen Tick zu ausführlich. Beispielsweise, wie Maya die Macarons macht, oder wie manche Outfits bei ihr auf der Arbeit aussehen. Ich finde Beschreibungen toll, wirklich. Aber es gibt eine goldene Mitte, die hier für meinen Geschmack überschritten wurde.

„Dein erster Blick für immer“ wird nicht mein neues Lieblingsbuch und ich werde es sehr wahrscheinlich auch nicht noch einmal lesen, doch dieser Roman hat mich trotzdem mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurückgelassen. Allem zum Trotz: Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und es war eine wärmende Liebesgeschichte.

Verfasst von

Komm mit in meine kleine, bunte Welt! Ich lass dich an meinen Gedanken über das Leben teilhaben und stelle dir meine neuesten Bücher vor. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s