[Rezension] Winterzauber in Notting Hill

Bunte Häuser, eng aneinander gereiht, kleine Geschäfte mit verrückten Dingen – Notting Hill in London ist ein Stadtteil voller Charme. Hier spielt auch der Roman „Winterzauber in Notting Hill“, der perfekt für gemütliche Lesetage in der Weihnachtszeit ist.

Titel: Winterzauber in Notting Hill

Autorin: Mandy Baggot

Verlag: Goldmann (klick)

Preis: 10,00€ (Taschenbuch)

ISBN: 978-3-442-48837-7

Isla liebt ihren Stadtteil, in dem sie gemeinsam mit ihrer Schwester Hannah aufgewachsen ist. Sie liebt die Geschäfte, die Menschen, die Restaurants – einfach alles. Und ihr Zuhause gibt ihr Geborgenheit und ein Gefühl von Sicherheit. Etwas, das sie sich mühsam aufgebaut hat, als ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben kamen und ihre Schwester Hannah durch den Unfall an den Rollstuhl gefesselt wurde. Aber gemeinsam bleiben sie ruhig und machen weiter – das Lebensmotto von Isla.

Seit dem Unfall sind schon 5 Jahre vergangen und die Schwestern leben weiterhin im Elternhaus in Notting Hill. Weihnachten steht bald an und sie können es kaum abwarten. Gerade Isla hat viel zu tun, um die legendäre Weihnachtsfeier ihrer Firma zu organisieren und natürlich das Haus zu schmücken. Doch dann taucht Chase auf, ihr neuer Chef und CEO der Firma. Isla soll seine persönliche Assistentin werden, was ihr überhaupt nicht gefällt. Und dann hat er auch noch diese völlig hirnrissige Idee, in London einen riesigen Hotel-/Freizeitpark-Komplex zu bauen. Isla mag diese Idee überhaupt nicht, fügt sich aber ihrem Schicksal um ihren Job behalten zu können. Mit der Zeit merkt sie jedoch, dass Chase auch nette Seiten an sich hat und ein interessanter Mann ist. Seine Kinder, die ihn in London besuchen, wachsen ihr auch langsam ans Herz. Doch gerade als sich Chase und Isla näherkommen, erfährt sie ein schreckliches Geheimnis, das ihr den Boden unter den Füßen wegzieht.

Zur Weihnachtszeit liebe ich einfach Weihnachtsromane. Sie sprühen regelrecht vor Liebe und zauberhaften Momenten. So auch „Winterzauber in Notting Hill“. Der Schauplatz Notting Hill hat mir in den Beschreibungen so gut gefallen, dass ich mir mehrere Fotos angesehen habe und danach beschlossen habe, dass ich dort unbedingt mal hin muss. Es ist wunderschön! Mandy Baggot schafft es in ihrem Roman die weihnachtliche Stimmung in den Gassen perfekt zu beschreiben. Ich selbst liebe Weihnachten über alles und deshalb war mir Isla direkt sympathisch. Ganz besonders gut gefallen hat mir aber auch Hannah, die mit ihrer erfrischenden Art für Bewunderung sorgt. Anstatt sich traurig ihrem Schicksal zu fügen, macht sie das Beste daraus und ist fröhlicher als manch anderer, der nicht im Rollstuhl sitzt. Sie kämpft um ihre Freiheit und Selbstständigkeit, die Isla zwar nur langsam, aber dann doch irgendwann schweren Herzens gewährt.

Auch Chase ist ein interessanter Charakter, der mir anfangs noch leicht unsympathisch gewesen ist. Kleinere Blicke hinter seine Fassade wurden gewährt, aber ich habe es gehasst, dass er seine Pläne, weshalb er eigentlich in London ist, nicht von Anfang an offenbart. Doch mit der Zeit musste auch ich, wie Isla, feststellen, dass ein guter Kerl hinter der Mauer steckt, der voller Liebe für seine Kinder ist.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Flüssig, leicht zu lesen und in den einzelnen Situationen wird immer wieder mal die Perspektive gewechselt, was für etwas mehr Würze sorgt. So sieht man direkt, wie beispielsweise Isla die Situation sieht, aber auch wie Chase das Ganze empfindet. Zum Haare raufen 😉 Meiner Meinung nach war die Geschichte sehr vorhersehbar, aber ist es nicht genau das, was wir gerade suchen? Etwas mehr Vorhersehbarkeit, etwas mehr Gewissheit. Für mich war das nicht weiter schlimm und ich habe die Geschichte gerne gelesen. Ich kann „Winterzauber in Notting Hill“ als gemütlichen, warmherzigen Roman in einem wunderschönen Stadtteil sehr empfehlen.

Verfasst von

Komm mit in meine kleine, bunte Welt! Ich lass dich an meinen Gedanken über das Leben teilhaben und stelle dir meine neuesten Bücher vor. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

2 Kommentare zu „[Rezension] Winterzauber in Notting Hill

  1. Huhu! Dein Post kam genau dann, als ich mir überlegt hatte, mal einen Weihnachtsroman zu lesen… da ich mich in dem Genre aber null auskenne, habe ich mir einfach dieses hier geholt, deine Rezension klang schließlich vielversprechend 🙂 Und ich liebe es!! Denn es bringt mich tatsächlich zum Lachen – laut! Danke also für deine Rezension und den Tipp! 🙂 Alles Liebe, Sophie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s