[Rezension] Leise rieselt das Glück

Ein gemütlicher Sonntagnachmittag steht an, draußen ist es kalt und ungemütlich. Drinnen läuft bereits Weihnachtsmusik im Hintergrund und vielleicht steht ja sogar ein Glühwein warm. Genau dann wird es Zeit für ein kurzweiligen Roman, wie „Leise rieselt das Glück“ von Debbie Macomber.

Titel: Leise rieselt das Glück

Autorin: Debbie Macomber

Verlag: blanvalet (klick)

Preis: 8,99€ (Taschenbuch)

ISBN: 978-3-7341-0652-1

Merry arbeitet viel und kümmert sich danach um ihre Mutter und ihren Bruder, die beide Pflege und Aufmerksamkeit brauchen. Ihre Mutter leidet an MS und ihr Bruder ist mit dem Down-Syndrom auf die Welt gekommen. Die Familie hält jedoch immer zusammen, egal wie schwierig die Zeiten sein können. Um ihren Traum zu verwirklichen, als Sonderschullehrerin zu arbeiten, arbeitet Merry für ein Jahr im Rahmen eines Zeitarbeitsvertrags bei einer großen Firma im Bereich Datenanalyse. Ausgerechnet zur Weihnachtszeit, beharrt ihr nervtötender und unsympathischer Chef darauf, dass Überstunden gemacht werden, um einen wichtigen Auftrag abzuschließen. WIe soll bei all diesem Stress auch noch ein Mann in ihr Leben passen? Robin und Patrick finden: das geht eben doch. Kurzerhand melden sie Merry in einem Online-Dating-Portal an – mit ihrem Golden Retriever als Profilbild. Merry kann darüber nur den Kopf schütteln. Doch dann beginnt sie mit einem Mann zu chatten, der ebenfalls ein Bild von seinem Hund als Profilbild hochgeladen hat. Sie kommen sich näher… Doch das persönliche Treffen steht noch an, und läuft ganz anders als erwartet.

„Leise rieselt das Glück“ ist ein netter Roman, der sich in einem Rutsch durchlesen lässt. Für meinen Geschmack hätte er gerne länger sein und noch etwas mehr in die Tiefe gehen können. Merry und Jayson werden gut beschrieben, doch die Nebenpersonen kommen leider etwas zu kurz, auch wenn es spannend gewesen wäre, mehr über sie zu erfahren. Aber es ist eine seichte Geschichte, die gute Laune macht und zum Grinsen bringt. Nichts kompliziertes, einfach nur ein Moment des Wohlfühlens für ein ruhiges Wochenende im Dezember.

Verfasst von

Komm mit in meine kleine, bunte Welt! Ich lass dich an meinen Gedanken über das Leben teilhaben und stelle dir meine neuesten Bücher vor. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

2 Kommentare zu „[Rezension] Leise rieselt das Glück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s