[Rezension] So schöne Lügen

Die schöne Welt der sozialen Medien, voller perfekter Menschen mit perfekten Leben. Klingt verlockend, nicht wahr? Nicht nur die Fotos können perfekt wirken, sondern auch bestimmte Lebensstile, denen manche verzweifelt nacheifern. So auch Louise, die in New York ein neues Leben beginnen wollte. Doch statt eine berühmte Schriftstellerin zu sein, schlägt sie sich mit schlecht bezahlten Jobs herum und ist unglücklich mit ihr selbst. Bis Lavinia auftaucht…

Titel: So schöne Lügen

Autorin: Tara Isabella Burton

ISBN: 978-3-8321-8370-7

Preis: 22,00€ (Hardcover)

Verlag: Dumont

Im Roman „So schöne Lügen“ greift Tara Isabella Burton wichtige Themen auf und verpackt sie in einen mitreißenden Roman. Lavinia scheint das perfekte Leben zu haben. Sie hat eine unglaubliche Wohnung, ist bildhübsch und geht von einer Party zur nächsten. Louise lernt sie über einen Nachhilfsjob beiLavinias Schwester kennen – und ist sogleich fasziniert. Eine Freundschaft beginnt. Doch es ist keine normale Freundschaft. Lavinia scheint Louise ständig zu manipulieren. Sie ist aufgedreht, fordert viel ein und muss ständig im Mittelpunkt stehen. Zugleich vermittelt sie Louise, dass die beiden die besten Freundinnen sind, die man sich nur vorstellen kann.

Was dann alles passiert ist viel zu umfangreich und viel zu entscheidend, als dass ich euch nun mehr Infos geben könnte 😉 Aber glaubt mir: ihr werdet überrascht sein.

Ehrlich gesagt bin ich nach dem Buch etwas verstört zurückgeblieben. Nicht weil das Ende nicht passt, oder weil die Geschichte schlecht geschrieben ist. Nein, vielmehr geht es darum, dass ich nie, niemals, mit diesem Verlauf gerechnet hätte. Tara Isabella Burton schafft es einen anfangs „normal“ wirkenden Roman zu einem gruseligen Thriller zu entwickeln, der an die psychologischen Grenzen geht.

Verstörend und zugleich so real – „So schöne Lügen“ ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Verfasst von

Komm mit in meine bunte und chaotische Welt! Ich lass dich an meinen psychologischen und philosophischen Gedanken teilhaben, gebe dir zu den unterschiedlichsten Themen Tipps und stelle dir meine neuesten Bücher vor. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

8 Kommentare zu „[Rezension] So schöne Lügen

  1. „Klingt verlockend, nicht wahr?“ Das Schlimme ist ja, daß dieses Traumbild von perfektem Leben, von toller Hochglanzrealität alles andere als verlockend ist, aber mit Hilfe der Reklamemilliarden in die Köpfe der Menschen gehämmert wird, dort sein Unwesen treibt und aus diesen Menschen manipulierbare Konsumenten macht, die es versäumen, eigene Bilder von gutem Leben zu entwickeln.

    Gefällt 1 Person

    1. So wahre Worte!!! Ich bin auch der Meinung, dass so viele „Wünsche“ in den Köpfen der Menschen nur erscheinen, weil sie ständig und überall präsentiert werden. Die Werbung ist da wirklich geschickt – leider. Denn wie soll man da noch herausfinden, was man SELBER wirklich will?
      Das Leben muss nicht einem Werbeideal entsprechen. Es muss echt sein. Und das ist für jeden anders.

      Gefällt 1 Person

  2. Hallöchen 🙂
    Ich habe „So schöne Lügen“ sehr geliebt! Wie du sagst, ist es ein zutiefst verstörender Roman über eine äußerst toxische Freundschaft – für mehr als nur eine Seite. Die Wendungen fand ich genial und haben mich ebenso verblüfft und verstört zurückgelassen.

    Liebe Grüße!
    Gabriela

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Janne, deine Posts inspirieren immer wieder! Aus diesem Grund habe ich dich für den Awesome Blogger Award nominiert, den Du auf meinem Blog findest 🙂 Es würde mich sehr freuen, wenn Du mitmachst. Solltest Du dich dagegen entscheiden, dann betrachte die Nominierung einfach als ein großes Kompliment an Dich und Deinen Blog.

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Leni

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Janne, ich habe So schöne Lügen Anfang des Jahres gelesen und finde, du hast es perfekt beschrieben. Ich war nach der Lektüre auch definitiv verstört – und nachdenklich. Das ist eines der Bücher, die man nicht so schnell wieder vergisst. 🙂 Auch wenn man bei dem Titel und dem Cover eher an eine Teenie/Gossip Girl Story denkt…umso überraschter ist man dann von dem Tiefgang und der Dunkelheit dieser Geschichte.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu johannaschreibtwas Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s