[Rezension] Die H.I.T.-Bibel

Letzten Mittwoch hatte ich euch bereits den „athelticflow“ vorgestellt, den ich als Yogalehrerin besonders interessant fand. Doch auch H.I.T. an sich ist spannend. Deshalb möchte ich euch heute „Die H.I.T.-Bibel“ zeigen.

Das Buch verspricht Step-by-Step-Anleitungen sowohl für Einsteiger als auch für den Profi mit zahlreichen Varianten.

Titel: Die H.I.T.-Bibel. 500 hochintensive Übungen für Ihr Power-Workout

Herausgeberin: Lisa Purcell

Verlag: Südwest

Preis: 20,00€
Paperback

Aufbau & Aussehen

Das Buch ist in Kapitel aufgeteilt, das mit einer Grundübung beginnt. Darauf folgen dann verschiedenste Abwandlungen. Eine klasse Sache, damit Abwechslung ins Training kommt. Die farbigen Abbildungen ziehen sich durch das ganze Buch und sind sehr hilfreich, um auf einen Blick zu erkennen, auf welchen Muskelgruppen gerade der Fokus liegt.

Für mich persönlich sind die Seiten jedoch ziemlich voll gepackt und dadurch etwas unübersichtlich geworden. Aber hiermit lässt sich leicht Nachsicht haben, da durch diesen Aufbau diese „Bibel“ zwar einiges an Gewicht mitbringt, aber eben immer noch handlich ist.

Aber wirklich auch für Anfänger?

Da ich neu in der ganzen H.I.T.-Thematik bin, kann ich hier ein realistisches Feedback geben: mich haben die zahlreichen Übungen erst einmal erschlagen. Gerade weil es nicht einmal Empfehlungen gibt, wie oft die Übungen wiederholgt werden sollten, oder welche Dauer insgesamt für ein Workout ausgelegt werden sollte.

Dennoch denke ich, dass dieses Buch wie ein Lexikon ist, in dem man immer wieder nachschlagen kann, um beispielsweise bereits bekannte Workouts abzuwandeln und somit wieder interessant zu gestalten. Und mit der Zeit lassen sich besimmt auch fordernde Workouts damit selbst kreieren. Doch wer auf der Suche nach einer Einführung und einem festen trainingsplan ist, dem ist ein anderes Buch geraten.

Verfasst von

Komm mit in meine bunte und chaotische Welt! Ich lass dich an meinen psychologischen Gedanken teilhaben, zeige dir mein Leben als Studentin und zeichne Handletterings was das Zeug hält. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s