#Selfcare – Selbstfürsorge im Herbst

Ein beliebtes Thema, seitdem die #Bodypositiy und #Selflove Bewegung immer größer wird: Selbstfürsorge (oder um im englischen Jargon zu bleiben: #selfcare). Für die, dich noch nicht davon gehört haben: Es geht darum, sich bewusst Zeit für sich selber zu nehmen und diese zu genießen. Wenn man sich etwas Gutes tut und sich entspannt, oder was auch immer Teil dieser Selbstfürsorge sein soll, dann kommt man eher zur Ruhe und vor allem kann mich sich selber besser akzeptieren und lieben lernen.

Mittlerweile wird oft darüber geredet, aber anstatt nur zu reden, solltest du unbedingt ins Tun kommen! Denn erst dann kannst du merken, wie schön es ist, sich Zeit nur für sich selbst zu nehmen und dabei Schönes zu erleben.

Es geht weiter im Herbst! Denn auch jetzt kannst du viele wundervolle Dinge tun, um dich selbst zu verwöhnen. Natürlich wird es im September kälter, doch es ist immer noch nicht zu kalt, um nicht doch wenigstens ein bisschen Zeit draußen zu verbringen. Viel Spaß mit meinen Tipps:

  • Pack dich warm ein nimm deinen Tee oder deinen Kaffee morgens mit raus. Atme tief durch und genieße die Morgenstimmung – im Herbst du den sanften Nebel ganz besonders zauberhaft.
  • Pflege deine von der Sommersonne beanspruchte Haut mit einer gut duftenden Lotion und massiere sie gut ein.
  • Verbringe etwas Zeit draußen und schreibe zum Beispiel Tagebuch oder eine kleine Geschichte.
  • Mache einen Spaziergang und genieße im Anschluss eine heiße Schokolade – zuhause oder in einem Café.
  • Backe Muffins oder Brot. Wie wäre es mit Apfelmuffins?
  • Koche eine saisonale Suppe, z.B. mit Kürbis.
  • Zünde dir Kerzen an und entspanne einfach.
  • Koche dir einen Tee und setze dich damit auf die Couch. Schließe die Augen und atme den heißen, duftenden Dampf ein, der aus deiner Tasse kommt.
  • Ziehe dir warme Kuschelsocken an.
  • Dekoriere dein Zimmer / deine Wohnung herbstlich mit Kürbissen etc.
  • Sammle Kastanien und nutze sie als Dekoration.

Hast du noch weitere Tipps? Schreibe sie gerne in die Kommentare 🙂

Verfasst von

Komm mit in meine bunte und chaotische Welt! Ich lass dich an meinen psychologischen Gedanken teilhaben, zeige dir mein Leben als Studentin und zeichne Handletterings was das Zeug hält. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

10 Kommentare zu „#Selfcare – Selbstfürsorge im Herbst

  1. Ich weiß, dass viele so ihre Nöte mit dem Herbst und dem nahenden Winter haben, mit den kürzer und kürzer werdenden Tagen.Ich selbst mag ihn ganz gerne. Ich mag schon mal die Erntezeit. Reife Früchte allenthalben, prall, den Sommer und die sommergesunde Lichtflut in sich tragend, wohlschmeckend, na gut, ich bin ein alter Früchtefresser, liebe auch manch verarbeitete Form, Zwetschgendatschi sag ich nur. Wärmende Herbsttage, die bekanntlich die letzte Süße in den schweren Wein jagen… und dann die Gegenseite. Herbststurm. Peitschender Regen aus Nordost. Gerüttelte Bäume. Ich – und die Hunde – wir gehen spazieren. Allein! Die WElt, sie gehört uns! Die wilde WElt, die wilde Jagd, die Weltuntergangsstimmung. Das Gesicht in den Wind, in den Regen halten (und als Brillenträger fluchend verzweifeln)! Daheim Feuerchen machen, wenn das die Temperaturen hergeben. Teekannen füllen. Schutz und Wärme genießen. Wenn nötig ein heißes Bad.
    Was will ich denn (als hellhäutiger Sonnenflüchtling) mit dem ewigen Sommer?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s