Geburstag als Kind vs. heute

Vorgestern war es soweit: ich bin junge 23 Jahre alte geworden.

Okay so jung nun auch nicht mehr und ich sehe jetzt schon die 30 langsam auf mich zuschreiten 😀 Aber ich denke ich brauche noch gar nicht meckern 😉

Im Zuge dessen ist mir etwas bewusst geworden: mein Geburtstag verliert für mich an „Wert“ – bzw. ich bin mittlerweile immer eher geschockt, weil er mir so deutlich vor Augen führt, dass die Zeit rasend schnell vergeht. Und ich persönlich bin ein ziemlich großer „Schisser“, wenn es um das Thema Tod geht. Deshalb wohl auch mein Drang, meine Zeit jetzt möglichst schön zu gestalten und das Beste herauszuholen.

Geburtstag als Kind – ein Fest voller Zauber

Doch früher habe ich mich immer tagelang auf meinen Geburtstag gefreut. Kennt ihr auch dieses Gefühl noch, dass man es kaum abwarten kann? Dass die Geschenke die ganze Zeit im Kopf herumgeistern und man ganz aufgeregt ein paar Freunde einlädt und sich darauf freut?

Ich war immer ganz aufgeregt und alles war zauberhaft. Meine Mama hat einen Kuchen gebacken und den durften wir direkt zum Frühstück schon essen. Im Esszimmer hingen Girlanden und alles war voller Luftballons und anderer Geburtstagsdekoration. Es standen mehrere Kerzen auf dem Tisch, immer genau die Anzahl meiner Lebensjahre. Und dann die ganzen Geschenke! Jedes einzelne wurde liebevoll ausgepackt und bestaunt. Und jedes Geschenk war auch noch so wichtig und wurde im Anschluss ständig benutzt.

Geburtstag heute ist ganz anders.

Doch das ist nun gar nicht mehr so. Mit der Zeit wurde es immer weniger Dekoration, die Kerzen blieben weg, weil ansonsten der ganze Tisch damit vollgestellt gewesen wäre. Die Geschenke wurden immer weniger wichtig, die Feier mit Freunden immer seltener.

Und mittlerweile bin ich an meinem Geburtstag gar nicht da oder meine Eltern sind gar nicht da. Ein komisches Gefühl. Meinen letzten Geburtstag hatte ich gar nicht mal gefeiert, sondern lag krank in meinem Zimmer.

Und dieses Jahr bin ich über meinen Geburtstag in Ägypten mit meinem Freund. Und schon beginnt eine neue Ära. Es kommt die Zeit, dass er den Geburtstag komplett „übernimmt“ und sich meine Eltern nur noch melden und mir etwas kleines schenken.

Es ist schon verrückt, wie sich das alles ändert. Irgendwann werde ich meinen Kindern den Tisch dekorieren und in ihre begeisterten Gesichter schauen und mich darüber wundern, wie schnell die Zeit doch vergangen ist.

Habt ihr euch auch schon solche Gedanken gemacht? Trauer ihr euren Kindergeburtstagen nach, oder hattet ihr als Kind gar nicht so schöne Geburtstage? Ich bin gespannt, von euren Impulsen zu lesen! 🙂

 

Verfasst von

Komm mit in meine bunte und chaotische Welt! Ich lass dich an meinen psychologischen Gedanken teilhaben, zeige dir mein Leben als Studentin und zeichne Handletterings was das Zeug hält. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

4 Kommentare zu „Geburstag als Kind vs. heute

  1. Ich habe am Freitag Geburtstag, und mache mir tatsächlich ähnliche Gedanken. Zwar habe ich keine Angst vor dem Älter werden, aber auch ich war als Kind immer ein riesiger Geburtstagsfan, ea war das wichtigste Ereignis im Jahr. Jetzt werde ich 19, das ist noch nicht ganz so weit von Kindheit weg, und ehrlich gesagt geht es mir so, dass ich mir wünsche, dass alles wie immer ist. Auch wir haben feste Geburtstagstraditionen, und während meine Familie wohl findet, sie seien nicht mehr so wichtig wenn man älter wird, sind grade sie zentral für mich. Ich liebe Geburtstage immer noch sehr und möchte, wie als Kind, dass es ein ganz besonderer Tag wird. Das führt zu einer Art „Geburtstagsstress“: als eine enge Freundin mir sagte, dass sie nicht kommen kann, war ich tagelang deprimiert. Ich bin quasi an der Grenze zwischen dem erwachseneren „Es ist einfach nur ein Geburtstag“ und dem schlechten Gewissen „Aber es ist mein Geburtstag, es MUSS doch besonders für mich sein, das war es immer“, und der ganz kindlichen Vorfreude. Ich bin gespannt, ich denke, es wird einfach alles schön werden

    Gefällt 1 Person

    1. Das hast du schön ausgedrückt, danke für deinen Kommentar!
      Diesen inneren Konflikt hatte ich auch eine Zeit lang: einfach nur ein Geburtstag und doch irgendwie der Wunsch nach etwas besonderem. Vielleicht wird sich das für dich nochmal ändern, vielleicht aber auch nicht. Aber ich denke auch, dass der Geburtstag dann schön werden kann, wenn du dich schon so darauf freust 🙂

      Dann an dieser Stelle: alles Gute nachträglich!
      LG Janne

      Liken

  2. Hallo Lyrebird!

    Erstmals mal alles, alles Liebe und Gute nachträglich zu deinem Geburtstag 😉 Es werden bestimmt noch viele schöne Tage in deinem ja noch sehr jungen Leben geschehen!

    Sicherlich sind Ereignisse wie Geburtstage und andere besondere Jahrestage etwas ganz Besonderes, doch meine Erfahrung ist, dass hohe Erwartungshaltungen auch zu Frustrationen und Enttäuschungen führen können. Deshalb ist es auch wichtig immer wieder zu genießen, sich zu feiern auch wenn grade scheinbar Nichts Wichtiges passiert ist… kleine Belohnungen motivieren und versüßen den Alltag! Du freust dich ja schon auf deine Kinder und dann wird vieles anders im Leben. Die kindliche, unverfälschte Freude in den Gesichtern und va. in den glänzenden Kinderaugen bringt wiederum Freude zurück in dein Herz…

    Das Leben ist dein größtes Geschenk. Pack es aus! Da ist es nicht so wichtig, welcher Tag gerade ist… Hauptsache du nimmst es an!

    Schöne Grüße aus Wien!

    Andreas Eduard Pfeiffer

    Wien, am Samstag, den 21. September 2019

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank – nicht nur für die nachträglichen Glückwünsche, sondern auch für diese schönen Worte in deinem Kommentar.

      Ich kann mich dir da anschließen, dass zu hohe Erwartungen meist genau das Gegenteil bezwecken und zwar Enttäuschung.
      Deshalb wurde ich wohl auch von meinem diesjährigen Geburtstag so positiv überrascht. Ich hatte keinerlei Erwartungen, hatte nur einen entspannten Abend mit einen paar Freunden geplant. Und plötzlich wurde es zu einem der besten Geburtstage, die ich bisher hatte!

      Ich wünsche dir ebenso, dass du deine Weisheit verinnerlichen kannst und dein Leben als Geschenk ansiehst. Das ist wohl das beste Geschenk, das wir je bekommen werden 😉

      Ganz liebe Grüße nach Wien aus Augsburg!
      Janne

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s