Kitsch oder doch schön – die Deko-Typen in der Weihnachtszeit

Es ist wieder soweit – Weihnachten steht vor der Tür. Doch jeder zelebriert diese Zeit anders – mit unterschiedlichen Deko-Vorlieben.

Die gängigsten Deko-Typen stelle ich euch nun hier vor 😉

Der Weihnachtsmuffel

Weihnachtsdekoration? Hilfe, niemals! Allein schon bei dem Gedanken an Weihnachtsmusik, Christkindlmärkte und Glühwein, dreht sich ihm der Magen um. Im Terminkalender wurde die bereits vorgedruckte Notiz „Heilig Abend“ wutentbrannt ausradiert und jegliche Radiosender werden sofort auf stumm gestellt, sobald das erste Mal „Last Christmas“ ertönt. Tür zu. Am besten noch ein Riegel davor. Wehe nur der Duft nach Plätzchen oder ein einziger Ton von Weihnachtsliedern dringt zu ihm durch!

Der chaotisch Kreative

Weg mit den mittlerweile langweiligen Herbstgirlanden aus Glitzerblättern, her mit neuer Deko! Und dieser schöne Weihnachtsschmuck für den Christbaum… wie zum Beispiel ein Lippenstift und Stöckelschuh, oder wie wäre es mit dem „Moustache“? Herrlich, so schön bunt, am besten mit möglichst viel Glitzer. Und das Weihnachtsoutfit steht natürlich auch schon: Weihnachtsmütze mit blinkenden Sternen und bunter Pulli inklusive.

Der Traditionelle

Rot. Gold. Grün. Perfekt.

Blau? Wie bitte? Nein! Jedes Jahr genau das gleiche, wozu spricht man denn sonst von einer Tradition? Also wirklich.
Die Weihnachtsmusik läuft selbstverständlich seit dem ersten Dezember in Dauerschleife. Aber wehe solche moderne Varianten, die kommen ihm auf keinen Fall ins Haus. Klassisch muss es sein. Die Lieder, die schon früher gespielt wurden. Die Lieder, die immer gespielt werden. Und wenn nur irgendjemand die immer da gewesene Tradition durcheinander bringt… Der kann gleich wieder gehen, raus mit ihm!

Der Moderne

Die Wohnung ist selbstverständlich in einem bestimmten Farbkonzept durchgestylt. Weihnachtsdeko ist da eigentlich echt fehl am Platz. Doch ein bisschen muss schon sein, sonst denken Freunde und Bekannte noch, man hat mit Weihnachten so gar nichts am Hut – und dann keine Geschenke bekommen?! Unvorstellbar! Also her mit weißen oder blauen Kugeln. Klar, sachlich. Das passt. Ja, dann kann auch mal ein Weihnachtsmann auf dem Couchtisch stehen. In weiß natürlich. Ohne Schnickschnack. Der Platz für die Geschenke ist bereits im Regal freigeräumt, Weihnachten kann kommen!

Der Natürliche

Die Natur bietet einem doch so viel! Gemeinsam mit den Kindern geht es raus. Ein Ast, toll! Und wie wäre es mit diesem Stock? Ach am besten nehmen wir einfach noch etwas anderes Gebüsch mit, daraus lassen sich doch wunderbar Sterne basteln – oder was ähnliches eben. Wird schon passen. Die Kinder werden gleich mal mit in den Wald geschickt, Geschenke sind mit altem Zeitungspapier eingepackt. Ist doch fast schon wieder modern!

Aber ganz gleich wie man die Weihnachtszeit einläutet (oder eben nicht) – Hauptsache jeder ist glücklich 😉 In diesem Sinne: eine frohe Vorweihnachtszeit!

Verfasst von

Komm mit in meine bunte und chaotische Welt! Ich lass dich an meinen psychologischen Gedanken teilhaben, zeige dir mein Leben als Studentin und zeichne Handletterings was das Zeug hält. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

4 Kommentare zu „Kitsch oder doch schön – die Deko-Typen in der Weihnachtszeit

  1. 🤣🤣 So’n büschn Gebüsch …

    Guten Morgen Janne,

    herrlich Deine Typisierung. Ein breites Grinsen am frühen Morgen, hilft allemal bei Weihnachtssorgen. 🤪 Nicht, dass ich welche hätte. Ich bin natürlich kreative modern unterwegs. Und über allem thront das Chaos, samt Last Christmas. 😀

    LG Britta

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s