Jahreszeit Herbst – warum er so schön ist

Ja, ich weiß… Es gab bereits einen Beitrag zum Thema Herbst. Aber ich befürchte ich kann nicht oft genug sagen, wie toll der Herbst doch ist 😉

Diesmal gibt es für euch jedoch noch ein paar mehr Infos, als nur eine Liebeserklärung an den Herbst, nach der anderen.

Mystische Morgenstimmung – wieso sich Nebel bildet

Heute morgen war es neblig, und zwar so neblig, dass man gar nicht so recht seine Hand vor den Augen sehen konnte. Fast schon wie eine sanfte Decke, die auf allem lag und die Geräusche dumpf hat werden lassen. Aber woran liegt das?

Ihr merkt es bestimmt auch: die Nächte werden wieder länger, die Böden kühlen über Nacht stark aus. Wenn dann tagsüber die goldene Herbstsonne scheint, wird zwar die Luft warm, aber nicht der Boden. Im Laufe des Tages nimmt die warme Luft sehr viel Wasserdampf auf – den sie abends dann aber wieder abgibt, wenn sie abkühlt. Der Wasserdampf kondensiert dann und es bilden sich ganz feine Wassertröpfchen – der Nebel.

Durch buntes Laub stapfen – wieso die Blätter sich verfärben

Nicht nur wir werden im Herbst langsam etwas müder und verkriechen uns kuschelig ins Heim um zur Ruhe zu kommen. Auch die Laubbäume machen eine Pause, um neue Kraft zu sammeln und gestärkt den Winter zu überstehen. Im Winter ruht das Wassertransportsystem, damit die Blätter nicht erfrieren und der Baum verdursten muss. Dadurch setzt aber auch die Fotosynthese aus – und die Blätter werden gelb, orange, braun oder auch feuerrot. Ein wunderschönes Farbspiel, das aber mit der Zeit leider vollständig aufhört. Denn ohne die Wasserzufuhr vertrocknen die Blätter mit der Zeit und fallen ab.

Übergangszeit und Erkältungen – wieso so viele krank werden

Keine Sorge, Kälte allein ist nicht schuld an einer Erkältung. Vielmehr braucht es Viren und/oder Bakterien. Aber ein bisschen können wir schon die Nässe und Kälte beschuldigen, denn sie schwächen unsere Abwehrkräfte. Wenn uns kalt ist, dann ziehen sich unsere Blutgefäße zusammen und die Schleimhaut der Nase wird nicht mehr so effizient durchblutet wie sonst. Die Abwehrzellen werden schwach und können nicht mehr viel gegen Krankheitserreger ausrichten. Wenn dann die Viren in der Luft herumschwirren, ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir sie über die Nase oder den Rachen in unseren Körper aufnehmen. Und schon ist die Erkältung da.

Also packt euch gut ein, esst viele Vitamine und gönnt euch auch ruhig mal etwas mehr Ruhe – die beste Dreierkombination, um die Übergangszeit gesund zu überstehen und das schöne Naturspiel im Herbst noch besser genießen zu können 🙂

Verfasst von

Komm mit in meine bunte und chaotische Welt! Ich lass dich an meinen psychologischen Gedanken teilhaben, zeige dir mein Leben als Studentin und zeichne Handletterings was das Zeug hält. Viel Spaß auf #LyrebirdBlog :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s