Schokoladige Marmor-Muffins

20170111-_DSC7120.jpg

Marmorkuchen ist der absolute Klassiker unter den Rührkuchen. Mir persönlich war er meist etwas zu trocken, so hübsch die Maserung auch aussehen mag. Doch deshalb habe ich kurzerhand das Rezept abgewandelt und optimiert. Das Ergebnis: Schokoteig, der auch wirklich nach Schokolade schmeckt und noch dazu richtig saftig ist. Diesmal habe ich den Marmorkuchen einfach in Muffinformen gebacken, der klassische Gugelhupf geht natürlich auch.

Zutaten (für 12 Muffins bzw. 1 Gugelhupfform):

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier (M)
  • 275g Mehl
  • 3 gestr. TL Backpulver
  • 2 EL Milch, 2x
  • 15g Kakaopulver
  • 20g Zucker
  • 100g geschmolzene Zartbitterschokolade
  • Rumaroma

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Butter mit Rührbesen geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Salz unterrühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.
  3. Jedes Ei etwa 1/2 Minute unterrühren.
  4. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch in 2 Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren.
  5. Wenige Tropfen Rumaroma hinzugeben.
  6. 2/3 des Teiges in eine gefettete Gugelhupfform oder 12 Muffinförmchen füllen.
  7. Schokolade schmelzen, mit Kakaopulver, Zucker und der restlichen Milch unter den übrigen Teig rühren.
  8. Auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel Marmormuster ziehen.
  9. Als Kuchen ca. 55 Minuten backen, als Muffins ca. 25 Minuten backen.
  10. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen.

Ein Gedanke zu “Schokoladige Marmor-Muffins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s